ALMA-Datenbank / Band mit Inhalt


Ernst und Scherz (Augsburg) 1810

Herausgeberunbezeichnet
Realname
OrtAugsburg (Bloßfeld)
Jahr1769
TitelErnst und Scherz. / Ein Taschenbuch / zur / angenehmen und nüzlichen / Unterhaltung / für das Jahr / 1810. / Augsburg
ReihentitelErnst und Scherz (Augsburg) 1810
StrukturVB, verso G, T, 8 BB Kal, SS 1-96 darin 6 GG
Norm
Anmerkungenweitere Jgg nicht ermittelt /) 2. Titel (der des Kalendariums) lautet: Kalender für 1810. Augsburg, bey H. G. Bloßfeld, Senior, Buchbinder bey dem Barfüßerthor
AlmanachNr3601


43 Inhalte
Sortierung: Objektzaehler [A...Z]

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelO! dass sie ewig grünen bliebe, / Die schöne Zeit der jungen Liebe
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
Abbildung1
AnmerkungenTitelgraphik /) nummeriert 6. und 1.
InhaltNr82036
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler1

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelErnst und Scherz. / Ein Taschenbuch / zur / angenehmen und nüzlichen / Unterhaltung / für das Jahr / 1810. / Augsburg
Incipit 
ObjektTitel FOTO
Abbildung1
Anmerkungen 
InhaltNr96921
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler2

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel Kalender / für / 1810. / Augsburg, / bey H. G. Bloßfeld, Senior, Buchbinder / bey dem Barfüßerthor
Incipit 
ObjektKalendarium FOTO
Abbildung1
Anmerkungen 
InhaltNr96922
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler3

Autorunbezeichnet
RealnameSchiller, Friedrich
TitelDas / Lied von der Glocke. / Vivis voco. Mortuos plango. / Fulgura frango
IncipitFestgemauert in der Erden / Steht die Form aus Lehm gebrannt, / Heute muß die Glocke werden, / Frisch, Gesellen! sey zur Hand.
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungenmit 4 Illustrationen s. Graphiken INr 96924 -96927, Obj 5-8
InhaltNr96923
Seite1
Paginierungar
Objektzaehler4

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelAus der Wolke quillt der Seegen, / Strömt der Regen, / Aus der Wolke ohne Wahl, / Zuckt der Strahl
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
Abbildung1
Anmerkungennummeriert 10. und 2. /) Illustration zu »Das Lied von der Glocke« von Fr. Schiller INr 96923, Obj 4
InhaltNr96924
Seite10,01
Paginierungar
Objektzaehler5

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelEinen Blick nach dem Grabe seiner Habe, / Sendet noch der Mensch zurück
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
Abbildung1
Anmerkungennummeriert 12. und 3. /) Illustration zu »Das Lied von der Glocke« von Fr. Schiller INr 96923, Obj 4
InhaltNr96925
Seite12,01
Paginierungar
Objektzaehler6

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelNoch köstlicheren Saamen bergen / Wir trauernd in der Erde Schooss, / Und hoffen, daß es aus den Särgen / Erblühen soll zu schönerm Loos
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
Abbildung1
Anmerkungennummeriert 12. und 4. /) Illustration zu »Das Lied von der Glocke« von Fr. Schiller INr 96923, Obj 4
InhaltNr96926
Seite12,02
Paginierungar
Objektzaehler7

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelHeil'ge Ordnung ... / ... Den Trieb zum Vaterlande
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
Abbildung1
Anmerkungennummeriert 15. und 5. /) Illustration zu »Das Lied von der Glocke« von Fr. Schiller INr 96923, Obj 4
InhaltNr96927
Seite14,01
Paginierungar
Objektzaehler8

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Beicht. / Ein Lustspiel / in / gereimten Versen / und / in einem Akt
IncipitFolgt mir der Herr Gemahl? - Nein, ich bin ungestört. / Verdammter Brief, der mich gar sauber Dinge lehrt!
Objektszen. Darstellung
Abbildung 
Anmerkungenmit 2 Illustrationen s. Graphiken INr 96929, 96930; Obj 10,11
InhaltNr96928
Seite21
Paginierungar
Objektzaehler9

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelHenritte. / Ehrwürdiger Vater, seyd mir froh gegrüsst! / Ihr seht ein Weib, das schwer der Liebe Schwachheit büsst, / mit Reuezähren lasst mich eure Hand befeuchten, / Vergönnt, was mich drückt euch tief zerknirscht zu beichten.
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
Abbildung1
Anmerkungennummeriert 43. und 6. /) Illustration zu »Die Beicht. Ein Lustspiel in gereimten Versen und in einem Akt« INr 96928, Obj 9
InhaltNr96929
Seite42,01
Paginierungar
Objektzaehler10

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelHenritte. / Doch Frauentreue ist noch un- / erreicht geblieben. / Warum? Sie schwatzen nicht, / Sie schwören nicht, sie lieben.
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
Abbildung1
Anmerkungennummeriert 62. und 7. /) Illustration zu »Die Beicht. Ein Lustspiel in gereimten Versen und in einem Akt« INr 96928, Obj 9
InhaltNr96930
Seite62,01
Paginierungar
Objektzaehler11

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelVermischte / Gedichte
Incipit 
ObjektTitel
Abbildung 
AnmerkungenZwischentitel. Es folgen die Gedichte des Almanachs
InhaltNr96931
Seite63
Paginierungar
Objektzaehler12

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDas / Vaterland der Liebenden
IncipitDie Welt ist groß und überall / Leuchtet Gottes Sonnenstrahl, / Wärmet wonnig die Natur;
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96932
Seite65
Paginierungar
Objektzaehler13

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDas Spiel des Lebens
IncipitWollt ihr meinen Kasten sehn? / Des Lebens Spiel, die Welt im Kleinen, / Gleich soll' sie eurem Aug' erscheinen,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96933
Seite66
Paginierungar
Objektzaehler14

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Pilgrim
IncipitNoch in meines Lebens Lenze / War ich und ich wandert' aus,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96934
Seite67
Paginierungar
Objektzaehler15

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Jüngling am Bache
IncipitAn der Quelle saß der Knabe, / Blumen wand er sich zum Kranz,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96935
Seite69
Paginierungar
Objektzaehler16

Autorunbezeichnet
RealnameSchiller, Friedrich
TitelDie Weltweisen
IncipitDer Satz, durch welchen alles Ding / Bestand und Form empfangen,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96936
Seite70
Paginierungar
Objektzaehler17

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Alte und das Mädchen
IncipitWär' ich nicht zu alt; so mußten Sie mich / frey'n!
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96937
Seite73
Paginierungar
Objektzaehler18

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie unerwartete Frage
IncipitSie haben doch die liebenswürdigste Gat- / tinn, Herr Baron!
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96938
Seite73,001
Paginierungar
Objektzaehler19

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer heilige Eifer
IncipitMan sagt, Er, Bursche fluch und schwöre! / Das ist verflucht, bey meiner Ehre!
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96939
Seite74
Paginierungar
Objektzaehler20

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Doktor und Herr / Simpler
IncipitUnd gab ich Ihnen nicht die faßlichsten Ideen?
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96940
Seite74,001
Paginierungar
Objektzaehler21

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelVorschlag zur Güte
IncipitDu gefällst mir so wohl, mein liebes Kind! / Und wie wir hier beyeinander sind, / So möcht' ich nimmer scheiden,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96941
Seite75
Paginierungar
Objektzaehler22

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Bettler und das Fräu- / lein
IncipitAch liebe Jungfer / Groeber Wicht! / Ein Fräulein bin ich, Jungfer nicht.
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96942
Seite76
Paginierungar
Objektzaehler23

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelSparsame Zeit
IncipitDer Mangel dieser Zeit hat Sparsamkeit / erdacht,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96943
Seite76,001
Paginierungar
Objektzaehler24

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDrey Fakultäten
IncipitJuristen, Aerzte, Priester sund alle drey be- / flissen, / Die Leute zu purgiren an Seckl, Leib, Ge- / wissen.
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96944
Seite76,001
Paginierungar
Objektzaehler25

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Hauptlügner
IncipitWenn andre Lügner sich im Lügen oft / verwirren, / Wird gleichwohl Mendax sich darinnen nie- / mals irren:
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96945
Seite77
Paginierungar
Objektzaehler26

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelVorschlag bey Zahlung der / Steuer
IncipitWovon gedenken Sie dem Vaterland / Den Steuer- Beytrag zu erlegen?
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96946
Seite77,001
Paginierungar
Objektzaehler27

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie unglückliche Verwechs- / lung der Bücher
IncipitHeut bin ich, Mamachen, recht fleißig ge- / wesen.
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96947
Seite78
Paginierungar
Objektzaehler28

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelThür zu!
IncipitTöffel sperrt sein Weibchen ein; / Daß sie ihm recht treu soll seyn;
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96948
Seite78,001
Paginierungar
Objektzaehler29

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Gunst des Augenblicks
IncipitUnd so finden wir uns wieder / In dem heitern bunten Reih'n
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96949
Seite79
Paginierungar
Objektzaehler30

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelSehnsucht
IncipitAch, aus dieses Thales Gründen, / Die der kalte Nebel drückt, / Könnt' ich doch den Ausgang finden,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96950
Seite80
Paginierungar
Objektzaehler31

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelLicht und Wärme
IncipitDer beß're Mensch tritt in die Welt / Mit fröhlichem Vertrauen,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96951
Seite83
Paginierungar
Objektzaehler32

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelLied. / Trübe Stunden, hetre Tage, / Liegen in des Lebens Wage
IncipitHin und her die Schaalen schwanken: / Freudig sinkt die eine nieder,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96952
Seite84
Paginierungar
Objektzaehler33

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelAn die Freunde
IncipitLieben Freunde! Es gab schön're Zeiten, / Als die unsern - das ist nicht zu streiten!
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96953
Seite86
Paginierungar
Objektzaehler34

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelUnter ein Löwenbild am / Stadtthore
IncipitDer Thiere Czaar bin ich, / Beleidigt, Wandersmann, / Der stolze Titel dich,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96954
Seite88
Paginierungar
Objektzaehler35

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelKlingdistichon
IncipitDein Karfunkel-Gemunkel / Ist nie mir dunkel, o Bunkel,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96955
Seite89
Paginierungar
Objektzaehler36

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Katakomben, / an Delille
IncipitDie Katakomben laßt als Rarität euch zei- / gen; / nicht seht ihr als die Nacht, nichts hört ihr, / als das Schweigen.
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96956
Seite89,001
Paginierungar
Objektzaehler37

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelBeständigkeit, / an Dübos
IncipitMänner sind nicht flatterhaft. / Die bekümmerte Natur / Sucht auf langer Pilgerschaft / Die verlorne Rippe nur.
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96957
Seite89,002
Paginierungar
Objektzaehler38

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDas Geheimniß
IncipitSie konnte mr kein Wötchen sagen, / Zu viele Lauscher waren wach.
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96958
Seite90
Paginierungar
Objektzaehler39

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelSpruch des Confucius
IncipitDreifach ist der Schritt der Zeit, / Zögernd kommt die Zukunft hergezogen,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96959
Seite91
Paginierungar
Objektzaehler40

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelHoffnung
IncipitEs reden und träumen die Menschen viel, / Von bessern künftigen Tagen,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96960
Seite92
Paginierungar
Objektzaehler41

Autorunbezeichnet
RealnameSchiller, Friedrich
TitelDer Handschuh. / Erzählung
IncipitVor seinem Löwengarten / Das Kampfspiel zu erwarten, / Saß König Franz,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96961
Seite93
Paginierungar
Objektzaehler42

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie zwei Tugendwege
IncipitZwei sind der Wege, auf welchen der Mensch / zur Tugend empor strebt,
ObjektGedicht/Lied
Abbildung 
Anmerkungen 
InhaltNr96962
Seite96
Paginierungar
Objektzaehler43