ALMA-Datenbank / Band mit Inhalt


Frauenzimmer-Almanach 1784

HerausgeberFranz Ehrenberg #
RealnameClaudius, Georg Karl
OrtLeipzig (A. Fr. Böhme)
Jahr1784
TitelLeipziger / Taschenbuch / für / Frauenzimmer / zum / Nutzen und Vergnügen, / aufs Jahr 1784. / Leipzig, / bey Adam Friedrich Böhme
ReihentitelFrauenzimmer-Almanach 1784
StrukturVB, T, 3 BB Vrwrt d Hrsg, B I-Verz, SS 1-234 darin § MusB
Norm
Anmerkungen# Pseud. /) § MusB unvollst. /) Jgg 1784-1820; auch erschienen unter: Leipziger Taschenbuch für Frauenzimmer zum Nutzen und Vergnügen; ); Leipzig: 1784-1816: Böhme (Jg 1816 identisch mit Jg1814/1815), 1817-1820: Cnobloch. Hrsg: 1784-1815: Georg Karl Claudius (Pseud.: Franz Ehrenberg); ; 1817-1820: J. F. Rochlitz. /) Rochlitz setzte die Reihe 1821-1823 bei Cnobloch fort unter dem Titel: Jährliche Mittheilungen. (Titelauflage: Mittheilungen, 3 Bde Lpzg 1824) K 79
AlmanachNr623


77 Inhalte
Sortierung: Objektzaehler [A...Z]

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelLeipziger / Taschenbuch / für / Frauenzimmer / zum / Nutzen und Vergnügen, / aufs Jahr 1784. / Leipzig, / bey Adam Friedrich Böhme
Incipit 
ObjektTitel FOTO
AbbildungJ
Anmerkungen 
InhaltNr46671
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler1

AutorFranz Ehrenberg #
RealnameClaudius, Georg Karl
Titel 
IncipitAls mir der Verleger den Schlußbogen gegenwärtigen Büchleins zuschickte, saß ich eben in dem herzlichen Zirkel meiner Kinder, und mein gutes Weib, meine Caroline neben mir.
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen# Pseud. Vorwort des Herausgebers
InhaltNr46672
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler2

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
Incipit 
ObjektI-Verz
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46673
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler3

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelSitten und Gewohnheiten, häus- / liche Gebräuche und Bedürfnisse, / erfindungen
IncipitDie Art unsrer ehrwürdigen Vorfahren zu speisen, war nicht so, wie sie jetzt bey uns ist.
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46674
Seite1
Paginierungar
Objektzaehler4

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelWerth verschiedener Münzen / nach Louisd'or. / Diese zu 5 Rthlr. gerechnet
Incipit 
ObjektTabelle
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46675
Seite5
Paginierungar
Objektzaehler5

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelGeschichte einiger Krankheiten
IncipitSo gewiß jeder Himmelsstrich, jedes Land seine eigenthümlichen Produkte hat, eben so eigenthümlich hat es auch seine Krankheiten.
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46676
Seite8
Paginierungar
Objektzaehler6

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelTabelle, wie lange sich das rohe Fleisch, ohne zu verderben, ohn- / gefähr in der Luft erhalten lasse.
Incipit 
ObjektTabelle
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46677
Seite13
Paginierungar
Objektzaehler7

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelVaudeville
IncipitMarlbrouk s'en va t-en guerre, / Miron ton ton ton mirontaine,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungenmit einer Übersetzung s. INr 46679, Obj 9 s. a. INr 46680, Obj 10
InhaltNr46678
Seite14
Paginierungar
Objektzaehler8

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelVolksgesang
IncipitMarlbruck zog aus zum Kriege, / Mirong tont tong tong mirongtaine
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenÜbertragung des vorstehenden Liedes INr 46678, Obj 8 s. a. INr 46680, Obj 10
InhaltNr46679
Seite15
Paginierungar
Objektzaehler9

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelEtwas über die Mode: / Marlbrough
IncipitVorabstehendes Volkslied der Franzosen, das schon ein ziemliches Alter in seinem Gesichte tragen kann, erfüllt jetzt wieder neu aufgefrischt die Zimmer der Großen, wie die Straßen der Stadt in Frankreich;
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungens. vorstehendes Lied und Übertragung INr 46678, 46679; Obj 8, 9
InhaltNr46680
Seite18
Paginierungar
Objektzaehler10

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelAnekdoten
IncipitWie pünktlich die alte spanische Etikette war! Diese bestimmte den König, wenn er von seinem Hof auf die Lustschlösser reisen sollte.
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46681
Seite22
Paginierungar
Objektzaehler11

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Zeiten ändern sich
IncipitAls im sechzehnten Jahrhunderte, im Jahre 1524, der Herzog zu Sachsen, George, seine Tochter an Joachim, Markgrafen und hernach Churfürsten zu Brandenburg, vermählte;
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46682
Seite24
Paginierungar
Objektzaehler12

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer 31ste November 1783. / oder / das besiegte Vorurtheil. / In einer Assemblee gesprochen
IncipitSchwester, und Du sangst gestern in der Kirche?
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46683
Seite24,001
Paginierungar
Objektzaehler13

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Kalender
IncipitWir haben in Europa dreyerley Kalender, den Julianischen, Gregorianischen und den Verbesserten. Das Wort Kalender ist ein lateinisches Wort, und kömmt von den alten Römern
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46684
Seite26
Paginierungar
Objektzaehler14

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelVon den Monaten
IncipitMan fängt jetzt an, die lateinischen Namen der Monate mit deutschen zu vertauschen. Die lateinischen haben ihre Bedeutung verloren,
ObjektText u. Tabelle
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46685
Seite29
Paginierungar
Objektzaehler15

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelJoseph II. / der große Kaiser der Deutschen
IncipitEr ist mittlerer Statur, dauerhafter Gesundheit, schlank von Leib und schön gebauet. Seine Stellung ist vortrefflich, sein Gang voll Würde und Anstand, und seine Stimme männlich.
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46686
Seite31
Paginierungar
Objektzaehler16

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelCatharina II
IncipitAls Frau betrachten, ist die Schönheit der Russischen Monarchin anerkannt.
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46687
Seite35
Paginierungar
Objektzaehler17

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelAuswahl von Gedichten
Incipit 
ObjektSammlung
AbbildungN
AnmerkungenEs folgen die Gedichte des Almanachs
InhaltNr46688
Seite38
Paginierungar
Objektzaehler18

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelBeym Anfange des Jahres
IncipitWohlgelebet hat, edel, seiner kurzen Zeit ge- / nossen, Weis' und glücklich ist der Mann,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46689
Seite38,001
Paginierungar
Objektzaehler19

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Hofnung
IncipitAch ohne Hofnung ist das Leben nichts; / Doch ach, betrogne Hofnung kürzt das / Leben.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46690
Seite40
Paginierungar
Objektzaehler20

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelSelim und Selene
IncipitDort, wo durch Tunkins fette Felder, / Und schattenreiche Kokuswälder / Sich acht und zwanzig Flüsse ziehn,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46691
Seite41
Paginierungar
Objektzaehler21

AutorF. S. Rose
Realname 
Titel 
Incipit 
ObjektMusikbeigabe
AbbildungN
Anmerkungen§1§ Musikbeigabe unvollständig; paginiert p. 43. Vertonung des Gedichts »Lied zur Einsaat« INr 46704; Obj 34
InhaltNr46746
Seite42,01
Paginierungar
Objektzaehler21.01

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDas Gebet
IncipitEin Eremit aus Libanon, / Den man als einen Heil'gen ehrte, / Und welchen Gott zum öftern schon / Durch himmlische Gesichte lehrte,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46692
Seite45
Paginierungar
Objektzaehler22

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie glückliche Sicherheit
IncipitMan sagt mir, Amor laur' auf mich, / Mein bestes Kleinod mir zu stehlen,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46693
Seite46
Paginierungar
Objektzaehler23

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelMaylied
IncipitKommt! des schönen Mayen, / Schwestern euch zu freuen,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46694
Seite47
Paginierungar
Objektzaehler24

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Eitelkeit vor dem Spiegel, und / der - Todtenkopf
IncipitHa, wie artig seh' ich aus / Vor dem blanken goldnen Spiegel!
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46695
Seite48
Paginierungar
Objektzaehler25

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDas Veilchen und die Distel
IncipitIm Lenz, wenn sich nach langer Trauer / wieder / Die Flur zum erstenmal in Gold und Blumen / hüllt
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46696
Seite50
Paginierungar
Objektzaehler26

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelLebensregel
IncipitWürfel helfen nichts, kein Tassengießen, / Kein prophetisch Gucken in die Hand;
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46697
Seite52
Paginierungar
Objektzaehler27

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Kindsmörderin
IncipitHorch - die Glocken weinen dumpf zusammen, / Und der Zeiger hat vollbracht den Lauf.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46698
Seite52,001
Paginierungar
Objektzaehler28

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelNützliche Fragen
IncipitFrag oft, wo willst du hin? wenn du von / dannen gehst / An einen andern Ort, und wann du stille / stehst,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46699
Seite57
Paginierungar
Objektzaehler29

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDas Flämmchen
IncipitZu Rieckchens Kammer kühl und klein, / Schlich Nachts ein weisses Flämmchen ein,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46700
Seite58
Paginierungar
Objektzaehler30

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDas Lachen
IncipitWohl dem, der nicht in Trauer schwimmt / Bey jeder Kleinigkeit,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46701
Seite59
Paginierungar
Objektzaehler31

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelNiederschlagendes Pulver für die / Damen
IncipitNur ein Weilchen blüht der May, / Und dann huscht er schnell vorbei!
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46702
Seite60
Paginierungar
Objektzaehler32

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Pfiff
IncipitMir kostete die Lotterie / Sonst jährlich leicht an funfzig Thaler;
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46703
Seite62
Paginierungar
Objektzaehler33

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelLied zur Einsaat
IncipitPflüger, laß den Pflug jetzt ruhn, / Löst dem Stier die Hörner!
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungenmit einer Musikbeigabe s. INr 46747, Obj 21,01 §1§ Musikbeigabe unvollständig
InhaltNr46704
Seite62,001
Paginierungar
Objektzaehler34

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer junge Bauer und sein / Vater
IncipitIn einem alten Buch', das ich beym Pastor / fand, / Sprach Fritz, ein Bauerssohn, hab ich ge- / lesen
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46705
Seite64
Paginierungar
Objektzaehler35

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelHeinrich und Lenore. / Eine deutsche Ballade
IncipitHört die bange Klaggeschichte, / Schließt euch um mich her in Reihn!
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46706
Seite66
Paginierungar
Objektzaehler36

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Bettelmann und der Tod
IncipitEin alter Bettelmann gieng über eine Brücke; / Des Lebens müd' und satt,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46707
Seite76
Paginierungar
Objektzaehler37

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelEpistel an Röschen
IncipitSag Röschen, sag, wo sind sie hin die / Stunden, / Wo alle Wonnetage hingehüpft?
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46708
Seite77
Paginierungar
Objektzaehler38

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Gärtner
IncipitEin Gärtner, dem man allemal, / Die Früchte von den Bäumen stahl,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46709
Seite80
Paginierungar
Objektzaehler39

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Bärin. / Eien pädagogoische Anekdote
IncipitIn Samogitien genas / Der Ehschatz eines edlen Bären,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46710
Seite84
Paginierungar
Objektzaehler40

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie trostlose Wittwe
IncipitBelindens Mann ist todt: ihr Schmerz tobt / wild und graus,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46711
Seite85
Paginierungar
Objektzaehler41

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelKleine Erzählungen und Ge- / mälde
Incipit 
ObjektSammlung
AbbildungN
AnmerkungenEs folgen die Prosabeiträge des Almanachs
InhaltNr46712
Seite85,001
Paginierungar
Objektzaehler42

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Kirschbaum
IncipitMartin und Lieschen, ein paar junge Seelen auf dem Lande, liebten sich in ihrer Herzenseinfalt, und lebten alle Tage so glücklich dahin,
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46713
Seite85,002
Paginierungar
Objektzaehler43

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Physionomie
IncipitJulchen! Julchen! du wärst ein Seelengutes Kind, wenn du dir nur nicht den hohläugigen Hermann so tief ins Herz gefaßt hättest!
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46714
Seite92
Paginierungar
Objektzaehler44

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelLouise, / ein Gemälde unsrer Zeit
IncipitSchön ist die Rose; doch schöner noch das Veilchen.
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46715
Seite102
Paginierungar
Objektzaehler45

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelCharlottens und Emiliens / ländlicher Briefwechsel
IncipitSie äußerten jüngst den Wunsch gegen mich, einige Tage die freye Natur zu genießen, und ich mache es mir zum Vergnügen, und schätze mich glücklich, Ihr Verlangen erfüllen zu können.
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46716
Seite105
Paginierungar
Objektzaehler46

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelNaturgeschichte
Incipit 
ObjektSammlung
AbbildungN
AnmerkungenSammlung von 11 Beiträgen und einer Sammlung mit 8 Beiträgen INr 46718-46737, Obj 48-67
InhaltNr46717
Seite126
Paginierungar
Objektzaehler47

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Kaffe
IncipitSo wenig der Kaffe ein deutsches Getränk ist, so wenig ist auch seine Benennung ein deutsches Wort. Asien, und in demselben das glückliche Arabien, ist sein Vaterland.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46718
Seite126,001
Paginierungar
Objektzaehler48

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Zucker
IncipitDas Zuckerrohr wird auf Feldern gepflanzet. Es gleicht seiner Gestalt nach unserm Schilfrohr
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46719
Seite133
Paginierungar
Objektzaehler49

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Thee
IncipitDer Thee sind die Blätter von einem kleinen Strauch, der in China um Pecking und Nanking in großer Menge zu Hause ist.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46720
Seite138
Paginierungar
Objektzaehler50

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Kartoffeln, Erdäpfel
IncipitGlauben Sie wohl, meine Leserinnen, daß diese Frucht eine so ferne Reise gemacht hat, und aus Amerika zu uns herüber gepflanzt worden ist.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46721
Seite140
Paginierungar
Objektzaehler51

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelWanderungen
Incipit 
ObjektSammlung
AbbildungN
AnmerkungenSammlung von 8 Beiträgen INr 46723-46730, Obj 53-60 /) Naturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46722
Seite143
Paginierungar
Objektzaehler52

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
IncipitDer Lorbeerbaum wächst in Italien und in Griechenland wild auf,
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenWanderungen (Sammlung INr 46722, Obj 52) Naturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46723
Seite143,001
Paginierungar
Objektzaehler53

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
IncipitDie Kapernstaude wächst in Italien, Spanien und Frankreich
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenWanderungen (Sammlung INr 46722, Obj 52) Naturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46724
Seite143,002
Paginierungar
Objektzaehler54

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
IncipitDie wälschen Nußbäume sind von Persien, ihrem eigentlichen Vaterlande, zu uns gekommen,
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenWanderungen (Sammlung INr 46722, Obj 52) Naturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46725
Seite143,003
Paginierungar
Objektzaehler55

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
IncipitDer Pfirsich kam aus Persien nach Italien, und von da nach Deutschland.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenWanderungen (Sammlung INr 46722, Obj 52) Naturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46726
Seite143,004
Paginierungar
Objektzaehler56

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
IncipitDie Aprikosen sind in Griechenland ursprünglich.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenWanderungen (Sammlung INr 46722, Obj 52) Naturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46727
Seite144
Paginierungar
Objektzaehler57

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
IncipitDie Kirschen sind aus klein Asien, ihrem Vaterlande zu uns gewandert.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenWanderungen (Sammlung INr 46722, Obj 52) Naturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46728
Seite144,001
Paginierungar
Objektzaehler58

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
IncipitDie Pflaumen kamen aus Syrien durch die Kreuzzüge zu uns.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenWanderungen (Sammlung INr 46722, Obj 52) Naturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46729
Seite144,002
Paginierungar
Objektzaehler59

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
IncipitDer Kohl ist aus Egypten, wo er sogar angebetet wurde, durch die Römer zu uns gekommen.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenWanderungen (Sammlung INr 46722, Obj 52) Naturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46730
Seite144,003
Paginierungar
Objektzaehler60

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Stubenfliege
IncipitMan zählt von dem Geschlecht der Fliege an 130 Arten.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46731
Seite144,004
Paginierungar
Objektzaehler61

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Haushahn und die Henne
IncipitDiese Thiere sind nun beynah auf dem ganzen Erdboden zu Hause.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46732
Seite148
Paginierungar
Objektzaehler62

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Gans
IncipitDie zahme Gans, die wir hier zu Lande haben, ist das nehmliche Thier, was die wilde ist.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46733
Seite157
Paginierungar
Objektzaehler63

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Ente
IncipitUnsre zahme Ente stammt von der wilden ab, die bey uns Strichvogel ist, und sich an sumpfichten Orten aufhält, um Nahrung zu suchen.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46734
Seite159
Paginierungar
Objektzaehler64

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDas Käuzchen oder der Todten- / vogel
IncipitSeine Länge von der Spitze des Schnabels bis an das Ende der Klauen, wird ohngefähr 7 bis 8 Zoll ausmachen.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46735
Seite161
Paginierungar
Objektzaehler65

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDas Pferd
IncipitDas Pferd ist eines von den Thieren, das seinen Stolz und sein Selbstgefühl so ganz verleugnet, und alle seine Kräfte zum Gehorsam bequemet.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46736
Seite165
Paginierungar
Objektzaehler66

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDer Ochse
IncipitAlle grasfressende Thiere sind für den Menschen sehr nützlich und brauchbar, und dahin ist der Ochse vorzüglich zu rechnen.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenNaturgeschichte (Sammlung INr 46717, Obj 47)
InhaltNr46737
Seite169
Paginierungar
Objektzaehler67

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDeutschland
IncipitSeit Kaiser Arnulphs Regierung 887 ist das deutsche Reich ein völliges Wahlreich, und, seit Kaiser Maximilian I. in zehn Kreise getheilet worden,
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46738
Seite172
Paginierungar
Objektzaehler68

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Deutschen
IncipitErschrecken sie nicht, meine Leserinnen! wenn ich ihnen das Bild unserer biedern Vorfahren, die sich so sehr von unserm jetzigen Zeitalter entfernen, darstelle.
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46739
Seite180
Paginierungar
Objektzaehler69

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelEinige einzelne Züge von den / Frauenzimmern in Spanien
IncipitEin kleiner musseliner Schleyer hängt über die meisten Köpfe des schönen Geschlechts in Spanien.
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46740
Seite192
Paginierungar
Objektzaehler70

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelEinige allgemeine Charakterzüge / der Türken, und Gewohnheiten
IncipitSie sind ohne Gelehrsamkeit, ohne Bücher, und werden übel erzogen. Sie bekümmern sich nicht um die Ursachen der Dinge,
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46741
Seite194
Paginierungar
Objektzaehler71

AutorFranz Ehrenberg
RealnameClaudius, Georg Karl
TitelOekonomie. / Franz Ehrenberg und sein Weib / oder / Der Segen einer guten Haus- / haltung.
IncipitDa sitze ich nun, ich Vater von sechs Kindern und zwey und zwanzig Enkeln, und freue mich meines Daseins.
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46742
Seite200
Paginierungar
Objektzaehler72

AutorFranz Ehrenberg und sein Weib
RealnameClaudius, Georg Karl
Titel[Oekonomie. Franz Ehrenberg und sein Weib oder Der Segen einer guten Haushaltung.]
IncipitKommt! meine jüngeren Freundinnen, und reichet einer betagten Mutter willig die Hand, wenn sie uch den weg zur häuslichen Glückseligkeit führen will
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungenmit Fortsetzungen in den folgenden Jahrgängen des Almanachs s. : Frauenzimmer-Almanach 1786 INr 46806
InhaltNr46807
Seite202
Paginierungar
Objektzaehler73

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelMoralische Aufsätze. / Ist das Leben ein Traum? / Meinen Freunden der Familie Oe**er / in W. gewidmet, und auf freyer / Flur niedergeschrieben
IncipitUnerklärlich, unerklärlich ist das Leben, das der Schöpfer seinen Menschen vorgezeichnet hat
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46743
Seite220
Paginierungar
Objektzaehler74

AutorFranz Ehrenberg #
RealnameClaudius, Georg Karl
TitelFranz Ehrenbergs / Reden / über die / körperliche Erziehung, / einer Gesellschaft von Mädchen gehalten
IncipitJüngst las ich in einem Buch, daß es gewisse wilde Völkerschaften gebe, die ihre Töchter, ehe sie sie verheuratheten, ein ganzes Jahr vorher durch tugendhafte Greise unterrichten,
ObjektText
AbbildungN
Anmerkungen# Pseud.
InhaltNr46744
Seite224
Paginierungar
Objektzaehler75

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelDie Bestimmung. / Ein Trinklied für Frauenzimmer
IncipitAuf! mit Blumen rings umwunden / Eilt ein Tag in unsre Reihn,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr46745
Seite234
Paginierungar
Objektzaehler76