ALMA-Datenbank / Band mit Inhalt


Taschenbuch für Frauenzimmer von Bildung 1800

HerausgeberC. L. Neuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
OrtStuttgart (Steinkopf)
Jahr1800
TitelTASCHENBUCH / für / Frauenzimmer / von Bildung. / auf das Jahr / 1800. / Mit Kupfern von Chodowiecky, Küffner, D'Argent / Stuttgart / bei / Joh. Frid. Steinkopf
ReihentitelTaschenbuch für Frauenzimmer von Bildung 1800
StrukturUG, verso G, gT, B Vrwrt d Hrsg, G, 2 SS gTzA, 3 BB davon S I-Verz, SS I-II I-Verz Forts, SS III-XXIV G-Verz darin 8 GG, SS 1-295 darin G, S C
Norm
AnmerkungenSS 219 ff L. d. B.: »Beyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten« Sammlung von 65 Kant-Zitaten (Anthropologie, Metaphysik der Sitten); /) mit Neuffers »Kleo und Lucien« INr 21869 als Gegenstück zu Goethes «Herrmann und Dorothea« unter Verwendung einer Illustration Chodowiekis zu »Hermann und Dorothea« mit hinzugefügter Unterschrift: »Herr Je, da ist ja unsere Mamsell wieder!« INr 22016
AlmanachNr296


182 Inhalte
Sortierung: Objektzaehler [A...Z]

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
AnmerkungenUmschlaggraphik r.
InhaltNr21839
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler1

AutorLeybold del. D'Argent sc.
RealnameLeybold, Johann Friedrich u. Argent, A. L. d'
TitelKleo
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
AnmerkungenTitelportrait / Illustration zu »Kleo an Lucien. Geständnisse eines verirrten Mädchens« von C. L. INr 21869, Obj 33
InhaltNr21837
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler2

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelTASCHENBUCH / für / Frauenzimmer / von Bildung. / auf das Jahr / 1800. / Mit Kupfern von Chodowiecky, Küffner, D'Argent / Stuttgart / bei / Joh. Frid. Steinkopf
Incipit 
ObjektTitel FOTO
AbbildungJ
Anmerkungengraph. Titel
InhaltNr21838
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler3

AutorDer Herausgeber
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelVorrede
IncipitWir haben uns bestrebt, dem dießjährigen Taschenbuche alles zu geben, was man von einem solchen Werkchen erwarten kann.
ObjektText
AbbildungN
AnmerkungenVorwort des Herausgebers
InhaltNr21840
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler4

AutorSteinkopf del. D'Argent sc. #
RealnameSteinkopf, Johann Friedrich u. Argent, A. L. d'
TitelAbend #
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
Anmerkungen# nach F. Kobell. Titel und vollst. Bezeichnung aus dem G-Verz s. Textbezug INr 21855, Obj 19
InhaltNr21841
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler5

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelChaine à 6 / Ronde à 6 / Chaine à 6
Incipit 
Objektgraph. Tanzanleitung FOTO
AbbildungJ
Anmerkungens.: Erklärung der in Kupfer gestochenen neuen Englischen Tänze INr 21844, Obj 8
InhaltNr21842
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler6

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelRonde à 4 de chaque Coté / ½Chaine ½Chaine et la Main / la Main droite
Incipit 
Objektgraph. Tanzanleitung FOTO
AbbildungJ
Anmerkungens.: Erklärung der in Kupfer gestochenen neuen Englischen Tänze INr 21844, Obj 8
InhaltNr21843
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler7

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelErklärung / der in Kupfer gestochenen neuen / Englischen Tänze
IncipitFrauenzimmer und Chapeaux sind in den Kupfern durch die Verschiedenheit der Grösse und Gestalt der Zahlen unterschieden.
ObjektText u. Tabelle
AbbildungN
AnmerkungenErläuterungen zu den 6 graph. Tanzanleitungen INr 21842, 21843; Obj 6, 7
InhaltNr21844
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler8

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
Incipit 
ObjektI-Verz
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21845
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler9

AutorA. W. Küffner del. & sc. 1799
RealnameKüffner, Abraham Wolfgang
TitelWallensteins Lager # / Wie sie juchzen - das Gott erbarm!
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
Anmerkungen# vollst. Titel aus dem G-Verz. Illustration zu »Wallensteins Lager. Die Piccolomini« von Fr. Schiller s. Textbezug INr 21848, 0bj 12
InhaltNr21846
Seite2,01
Paginierungröm
Objektzaehler10

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelErklärung der Kupfer
Incipit 
ObjektG-Verz
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21847
Seite3
Paginierungröm
Objektzaehler11

Autorunbezeichnet #
Realname 
TitelVorstellung 1. Wallensteins Lager #
IncipitIm bunten Gewimmel eines Lagers sieht man hier rechts im Hintergrunde ein Marketenderzelt
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenErklärung der Kupfer (INr 21847, Obj 11) # lt. G-Verz aus Goethes Rez. in der Allgemeinen Zeitung, Beilage vom 7. 11. 1798, und 1799, 84.-90. Stück s. Graphik INr 21846, Obj 10
InhaltNr21848
Seite3,01
Paginierungröm
Objektzaehler12

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelVorstellung 2.
IncipitEin Kapuziner kommt in das Lager, eigentlich um die Stimmung in der Armee zu erforschen,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenErklärung der Kupfer (INr 21847, Obj 11) # lt. G-Verz aus Goethes Rez. in der Allgemeinen Zeitung, Beilage vom 7. 11. 1798, und 1799, 84.-90. Stück s. Graphik INr 21850, Obj 14
InhaltNr21849
Seite4
Paginierungröm
Objektzaehler13

AutorKüffner #
RealnameKüffner, Abraham Wolfgang
TitelIst das eine Armee von Christen? / Sind wir Türken, sind wir Antipapisten?
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
Anmerkungen# Bezeichnung aus dem G-Verz. Illustration zu »Wallensteins Lager. Die Piccolomini« von Fr. Schiller s. Textbezug INr 21849, Obj 13
InhaltNr21850
Seite4,01
Paginierungröm
Objektzaehler14

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelVorstellung 3. Aus Schillers Piccolomini
IncipitWallenstein besorgt, daß man ihn absetzen und zu Grunde richten will.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenErklärung der Kupfer (INr 21847, Obj 11) # lt. G-Verz aus Goethes Rez. in der Allgemeinen Zeitung, Beilage vom 7. 11. 1798, und 1799, 84.-90. Stück s. Graphik INr 21852, Obj 16
InhaltNr21851
Seite6
Paginierungröm
Objektzaehler15

AutorA. W. Küffner del. sc. 1799
RealnameKüffner, Abraham Wolfgang
TitelMax Piccolomini weigert sich / den Revers zu unterschreiben
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
AnmerkungenIllustration zu »Wallensteins Lager. Die Piccolomini« von Fr. Schiller s. Textbezug INr 21851, Obj 15
InhaltNr21852
Seite6,01
Paginierungröm
Objektzaehler16

Autorunbezeichnet
Realname 
TitelVorstellung 4.
IncipitOctavio Piccolomini, Vater des Max und Vertrauter des Wallensteins, der aber als eifriger Anhänger des Kaiserl. Hofes
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenErklärung der Kupfer (INr 21847, Obj 11) # lt. G-Verz aus Goethes Rez. in der Allgemeinen Zeitung, Beilage vom 7. 11. 1798, und 1799, 84.-90. Stück s. Graphik INr 21854, Obj 18
InhaltNr21853
Seite7
Paginierungröm
Objektzaehler17

AutorA. W. Küffner del. & sc. 1799
RealnameKüffner, Abraham Wolfgang
TitelMax:»Noch eh der Tag sich neigt muß sichs erklaeren / Ob ich den Freund - ob ich den Vater soll entbehren«
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
AnmerkungenIllustration zu »Wallensteins Tod « von Fr. Schiller s. Textbezug INr 21853, Obj 17
InhaltNr21854
Seite8,01
Paginierungröm
Objektzaehler18

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
IncipitDie beiden Landschaften sind Gegenstücke zu den im vorigen Taschenbuche gelieferten
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenErklärung der Kupfer (Sammlung INr 21847, Obj 11) s. Graphiken INr 21841, 21862; Obj 5, 26
InhaltNr21855
Seite8
Paginierungröm
Objektzaehler19

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelDie Braut
IncipitMächtig erwacht die heilige Lieb' in dem Herzen der Jungfrau, / Wenn sie der Kindheit Jahren entwächst
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungens. Graphik INr 21857, Obj 21
InhaltNr21856
Seite9
Paginierungröm
Objektzaehler20

AutorD. Chodowiecki del. et sc. 1799
RealnameChodowiecki, Daniel Nikolaus
TitelDie Braut
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
Anmerkungenpaginiert 1. /) s. Textbezug INr 21856, Obj 20
InhaltNr21857
Seite14,01
Paginierungröm
Objektzaehler21

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelDie Gattinn
IncipitHeil dem glücklichen Mann, dem ein edles Weib / das Geschick gab! / Klüglich leitet sie ihn
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungens. Graphik INr 21859, Obj 23
InhaltNr21858
Seite16
Paginierungröm
Objektzaehler22

AutorD. Chodowiecki del. & sc. 1799
RealnameChodowiecki, Daniel Nikolaus
TitelDie Gattin
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
Anmerkungenpaginiert 2. /) s. Textbezug INr 21858, Obj 22
InhaltNr21859
Seite20,01
Paginierungröm
Objektzaehler23

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelDie Matrone
IncipitWeggeschwunden ist ihr der Jugend güldener Morgen, / Und ihr Mittag neiget sich zum milderen Abend.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungens. Graphik INr 21861, Obj 25
InhaltNr21860
Seite22
Paginierungröm
Objektzaehler24

AutorD. Chodowiecki del & sc.1799
RealnameChodowiecki, Daniel Nikolaus
TitelDie Matrone
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
Anmerkungenpaginiert 3. /) s. Textbezug INr 21861, Obj 24
InhaltNr21861
Seite22,01
Paginierungröm
Objektzaehler25

AutorSteinkopf del. d'Argent sc.
RealnameSteinkopf, Johann Friedrich u. Argent, A. L. d'
TitelLandschaft in den Apenninen bei Civita Castellana #
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
Anmerkungen# Titel aus dem G-Verz s. INr 21855, Obj 19
InhaltNr21862
Seite24,01
Paginierungröm
Objektzaehler26

AutorHölderlin
RealnameHölderlin, Friedrich
TitelEmilie / vor ihrem Brauttag
IncipitIch bin im Walde mit dem Vater draus / Gewesen, diesen Abend, auf dem Pfade,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungens. Titelgraphik in: Taschenbuch für Frauenzimmer von Bildung 1799, INr 21753
InhaltNr21863
Seite1
Paginierungar
Objektzaehler27

AutorM.
Realname 
TitelWiedersehn
IncipitWiedersehn! / Wort des Trostes, o wie schön / Tönst du vom geliebten Munde,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21864
Seite33
Paginierungar
Objektzaehler28

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelDer Fluß
IncipitSinnend steh' ich und ernst am grasigen Ufer des / Flusses, / Der durch die herrliche Flur hin zum Gebirge sich / zieht.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21865
Seite34
Paginierungar
Objektzaehler29

AutorSiegmar
Realname 
TitelErmunterung
IncipitWarum härmst du dich krank, klagst dein Verhäng- / niß an, / Daß du immer noch liebst,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21866
Seite35
Paginierungar
Objektzaehler30

AutorConz
RealnameConz, Karl Philipp
TitelDas Wort der Natur
IncipitReinen Herzen allein tönt das verstandene / Götterwort der Natur: Hast du nicht Sinn und Herz,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21867
Seite36
Paginierungröm
Objektzaehler31

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelAn Napoleon. / Den 29. Nov. 1798
IncipitMänner bedarf die kommende Zeit, du reifst ihr ent- / gegen! / Werd' ein Mann, und der Ruhm schlinge dir Lor- / bern um's Haupt.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21868
Seite38
Paginierungar
Objektzaehler32

AutorC. L.
Realname 
TitelKleo an Lucien. / Geständnisse eines verirrten / Mädchens
IncipitWirst du mich noch als Freundinn erkennen, Lucie! das verirrte, unglückliche Mädchen, deine büssende Cleo?
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenNeuffers »Kleo und Lucien« als Gegenstück zu Goethes «Herrmann und Dorothea« unter Verwendung einer Illustration Chodowiekis zu »Hermann und Dorothea« mit hinzugefügter Unterschrift: »Herr Je, da ist ja unsere Mamsell wieder!« s. Graphik INr 22016, Obj 33,01 s.a.Titelgraphik INr 21837, Obj 2
InhaltNr21869
Seite39
Paginierungar
Objektzaehler33

AutorD. Chodowiecki 1799
RealnameChodowiecki, Daniel Nikolaus
TitelHerr Je, da ist ja unsere Mamsell wieder
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
AnmerkungenIllustration zu »Kleo am Lucien. Geständnisse eines verirrten Mädchens« INr 21869, Obj 33 /) Verwendung einer Illustration Chodowiekis zu »Hermann und Dorothea« mit hinzugefügter Unterschrift: »Herr Je, da ist ja unsere Mamsell wieder!«
InhaltNr22016
Seite102,01
Paginierungar
Objektzaehler33.01

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelDie Ruhe. / Eine allegorische Hymne #
IncipitWie in süssen Traum gesunken, / Voll von heiligem Gefühl,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen# Anm. am Objekt: Dieses Gedicht wurde schon vor 10 Jahren von Herrn Hofrath Wieland in den Merkur eingerückt. Allein so ganz verändert, wie es jetzt ist, mag es hier noch einen Platz einnehmen.
InhaltNr21870
Seite108
Paginierungar
Objektzaehler34

AutorHaug
RealnameHaug, Johann Christoph Friedrich
TitelAn Gustav O.
IncipitDu zürnest, daß Lenorens Hand / Zum Lohne deiner Liebeslieder,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21871
Seite113
Paginierungar
Objektzaehler35

AutorHölderlin
RealnameHölderlin, Friedrich
TitelDiotima
IncipitLeuchtest du wie vormals nieder, / Goldner Tag! und sprossen mir
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21872
Seite114
Paginierungar
Objektzaehler36

AutorSt.
Realname 
TitelMacht der Liebe
IncipitFern von dir, du Auserwählter! / Blick' ich in mein nahes Grab;
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21873
Seite118
Paginierungar
Objektzaehler37

AutorM.
Realname 
TitelZukunft
IncipitWelch ein Zauber lüpft den Schleyer, / Daß die dunkle Zukunft freyer
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21874
Seite119
Paginierungar
Objektzaehler38

AutorSt.
Realname 
TitelAn Odilden. / (Nach vorgeschriebenen Anfangsbuchstaben.)
IncipitCyther und Harfe tönen mir von selber! / Heilige Liebe! deine Zauber walten
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21875
Seite121
Paginierungar
Objektzaehler39

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelAn Fräulein Karoline v. Tz.
IncipitLebe so glücklich, wie mein Herz es wünschet, / Und du würdig es bist!
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21876
Seite122
Paginierungar
Objektzaehler40

AutorConz
RealnameConz, Karl Philipp
TitelDer neue Krieg
IncipitIst wieder denn nur Zwist erwacht? / Hör' ich aufs neu des Krieges Unsinn lärmen?
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21877
Seite124
Paginierungar
Objektzaehler41

AutorHuber
Realname 
TitelGrabschrift / auf den frühen Tod Louisen's R.
IncipitWanderer! / Dieß ist das trauernde Denkmahl, / Das eine unglückliche Mutter
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21878
Seite127
Paginierungar
Objektzaehler42

AutorNeef
Realname 
TitelInnschrift eines Tempels / (Aus der Griechischen Anthologie)
IncipitRein betrete den Tempel des reinsten Gottes ein Jeder, / Mit dem Wasser besprenget,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21879
Seite128
Paginierungar
Objektzaehler43

AutorHaug
RealnameHaug, Johann Christoph Friedrich
TitelGustav an Lida
IncipitVerstummen? Mich zur Leiche quälen? / Nein, nein! Ich kann's nicht länger hehlen,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21880
Seite129
Paginierungar
Objektzaehler44

AutorHillmar #
RealnameHölderlin, Friedrich
TitelMenschenbeyfall
IncipitIst nicht heilig mein Herz, schöneren Lebens voll, / Seit ich liebe? Warum achtet ihr mich mehr,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen# Pseud.
InhaltNr21881
Seite131
Paginierungar
Objektzaehler45

AutorBuri
RealnameBuri, Christian Karl Ernst Wilhelm
TitelAbendfeyer / an Karl Sigel. / (Auf dem Dorfkirchhofe zu Bürgel am Main. / Im Herbste 1797)
IncipitBist du mir mit Sympathieen nah? / Denkst du mein jetzt in der Ferne,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21882
Seite132
Paginierungar
Objektzaehler46

AutorMünchhausen
RealnameMünchhausen, Karl Ludwig August von
TitelDas Erlenwäldchen am Walbach. / (Kassel 1799.) / Sonnett
IncipitNehmt mich auf, ihr goldgeblümten Matten / Dieser stillumhainten Erlenhöh'n,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21883
Seite135
Paginierungar
Objektzaehler47

AutorGerning
RealnameGerning, Johann Isaac von
TitelBeschäftigungen der Musen
IncipitCalliope, die stolze, feyert mit / Preißwerthen Liedern der Heroen Thaten
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21884
Seite136
Paginierungar
Objektzaehler48

AutorE. A. Schmidt
Realname 
TitelDie Gegend von Eisenach
IncipitWillkommen, entzückende Flur! / Wo, malerischwild, die Natur / So liebliche Thäler gesenkt,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21885
Seite137
Paginierungar
Objektzaehler49

AutorDorothee S.
Realname 
TitelMeiner Schwester Friderike. / (An ihrem Hochzeitstsge den 21 Jul. 1799.)
IncipitSchwester! dir gab viel Gutes das ewigwaltende / Schicksal; / Einen trefflichen Mann hat es dir heute ver- / eint,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21886
Seite141
Paginierungar
Objektzaehler50

AutorLucian
Realname 
TitelEdwin und Elwire. / Romanze
IncipitElwire war so fromm und gut, / Wie Lämmer in dem Thal;
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21887
Seite144
Paginierungar
Objektzaehler51

AutorSiegmar
Realname 
TitelNichtiger Rath
IncipitWohl könnt' ihr rathen, herrliche Lehre strömt / Von eurem Munde! Schade nur,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21888
Seite147
Paginierungar
Objektzaehler52

AutorHölderlin
RealnameHölderlin, Friedrich
TitelDie Launischen
IncipitHör' ich ferne nur her, wenn ich für mich geklagt, / Saitenspiel und Gesang, schweigt mir das Herz doch gleich;
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21889
Seite148
Paginierungar
Objektzaehler53

AutorEccard
Realname 
TitelAn Voß
IncipitReichte Calliope dir die silbertönende Laute, / Die Luisen uns sang?
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21890
Seite149
Paginierungar
Objektzaehler54

AutorSiegmar
Realname 
TitelDer Traum
IncipitAlles gabest du mir und hast mir alles genom- / men, Sohn der heiligen Nacht,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21891
Seite150
Paginierungar
Objektzaehler55

AutorKapf
Realname 
TitelDer Wunsch
IncipitSterben, wie Addison möcht' ich, und sagen zu / trauernden Freunden:
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21892
Seite153
Paginierungar
Objektzaehler56

AutorBöhlendorf
RealnameBöhlendorff, Kasimir Ulrich
TitelAuf dem See
IncipitBey der heil'gen Sternenhelle, / Gleit' ich auf der dunkeln Welle,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21893
Seite154
Paginierungar
Objektzaehler57

AutorL. $
Realname 
TitelEinige merkwürdige Thaten / Römischer Weiber
IncipitKeine Charakteristik merkwürdiger Römerinnen, keine Darstellung ihrer Eigenthümlichkeiten, Sitten und Gebräuche ist es, was wir unsern Leserinnen mittheilen,
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen$ vermutl. Neuffer
InhaltNr21894
Seite156
Paginierungar
Objektzaehler58

AutorConz
RealnameConz, Karl Philipp
TitelZeitenlied
IncipitWas rauschet jetzt wild, wie entfesselte Winde, / Was säuselt, wie Weste, jetzt still und gelinde
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21895
Seite193
Paginierungar
Objektzaehler59

AutorHg.
Realname 
TitelDer Abschied
IncipitSchon ruft, wie fürchterlich! / Die Kriegsdrommete dich.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21896
Seite195
Paginierungar
Objektzaehler60

AutorReinhard
RealnameReinhard, Karl Friedrich von
TitelAm Tage meiner Trauung. / Den 20. Okt. 1796
IncipitAngefächelt vom Wahn elegischer schöner Ge- / fühle, / Sing' ich dieß Lied,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21897
Seite196
Paginierungar
Objektzaehler61

AutorWerthes
RealnameWerthes, Friedrich August Clemens
TitelDer Dieb am Galgen. / (Nach dem Italienischen.)
IncipitEilt nicht so schnell vorbey an mir! / Gewährt mir euer Mitleid, gute Seelen!
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr37203
Seite203
Paginierungar
Objektzaehler61.01

AutorHölderlin
RealnameHölderlin, Friedrich
TitelDer Tod fürs Vaterland
IncipitDu kömmst, o Schlacht! schon wogen die Jünglinge / Hinab von den Hügeln, hinab in's Thal,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21898
Seite204
Paginierungar
Objektzaehler62

AutorHölderlin
RealnameHölderlin, Friedrich
TitelStimme des Volks
IncipitDu seyest Gottes Stimme, so ahndet' ich / In heil'ger Jugend; ja, und ich sag' es noch.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21899
Seite205
Paginierungar
Objektzaehler63

AutorM.
Realname 
TitelAufmunterung
IncipitAuf, und fröhnet heut / Weiser Föhlichkeit! / Laßt kein's ungenossen
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21900
Seite206
Paginierungar
Objektzaehler64

AutorHaug
RealnameHaug, Johann Christoph Friedrich
TitelUeber Amors Statue von Dr.
IncipitEin Glück, daß Amor nicht entschwebt! / Er weiß allein nicht, daß er lebt.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21901
Seite207
Paginierungar
Objektzaehler65

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelMeinem Freunde / Christian Landauer. / Den 11. Dec. 1798
IncipitHerzlich sey mir gegrüßt, du werthester meiner / Genossen! / Welchen die Hand des Geschicks frühe vereinte / mit mir.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21902
Seite208
Paginierungar
Objektzaehler66

AutorC.
Realname 
TitelMinnelied. / (nach Jakob von Warte.) / In der Versart des Originals
IncipitMeines Herzens Fürstinn, die ich minne, / Läßt mich trauern, kränket mir die Sinne;
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21903
Seite210
Paginierungar
Objektzaehler67

AutorL. $
Realname 
TitelDas Konzert. / Sonnett. / Den 7. Nov. 1792
IncipitWelche Stille! Alles lauscht und schweigt! / Nun erschallt der Chor der Harmonieen,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen$ vermutl. Neuffer
InhaltNr21904
Seite212
Paginierungar
Objektzaehler68

AutorGerning
RealnameGerning, Johann Isaac von
TitelAn die Freundschaft
IncipitFreundschaft! deine Sympathieen / Sind des Lebens reinstes Glück;
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21905
Seite213
Paginierungar
Objektzaehler69

AutorEccard
Realname 
TitelAn Elisen. / (Zu ihrem Nahmenstage / den 19. Nov. 1796.)
IncipitAn deinem Nahmensfest, Elise! / Das ich, durchglüht von hoher Lust
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21906
Seite214
Paginierungar
Objektzaehler70

AutorSiegmar
Realname 
TitelAn ein Waldthal
IncipitMit meiner stillen Trauer / Geh' ich in deinen Hain,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21907
Seite216
Paginierungar
Objektzaehler71

AutorLohbauer
RealnameLohbauer, Karl Philipp
TitelDas Unvergängliche
IncipitLang war Freude mein Gut; aber sie konnte nicht / Immer währen, denn bald hüllte mein Horizont
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21908
Seite218
Paginierungar
Objektzaehler72

AutorL. d. B. $
Realname 
TitelBeyträge zur Menschenkenntniß, Re- / geln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten #
IncipitUnsere Leserinnen erhalten hier einige Auszüge aus einigen Schriften eines grossen Mannes.
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen$ vermutl. Neuffer # In der Vorrede (INr 21840, Obj 4) als »kurze Sätze aus Kants Schriften« angekündigt. Es folgt: Sammlung von 65 Beiträgen INr 21910-21974, Obj 74-138
InhaltNr21909
Seite219
Paginierungar
Objektzaehler73

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitIm Fortgange der Bildung ist der Mann dem Weibe durch sein köperliches Vermögen und seinen Muth überlegen,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21910
Seite220
Paginierungar
Objektzaehler74

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie weiblichen Eigenthümlichkeiten heissen oft Schwächen. Man spaßt darüber;
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21911
Seite220,001
Paginierungar
Objektzaehler75

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDas weibliche Geschlecht soll sich durch zwey Stücke characterisiren lassen:
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21912
Seite221
Paginierungar
Objektzaehler76

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitAls die Natur dem weiblichen Schoose ihr theuerstes Unterpfand, nämlich die Menschengattung,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21913
Seite222
Paginierungar
Objektzaehler77

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDa die Natur auch die feineren Empfindungen, die zur Bildung gehören, nämlich die der Geselligkeit und Wohlanständigkeit
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21914
Seite222,001
Paginierungar
Objektzaehler78

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie Frau will herrschen, der Mann beherrscht seyn (vornämlich vor der Ehe).
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21915
Seite223
Paginierungar
Objektzaehler79

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDas Weib ist weigernd, der Mann bewerbend, ihre Unterwerfung ist Gunst.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21916
Seite223,001
Paginierungar
Objektzaehler80

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie Begierde des Weibes, ihre Reitze auf alle feine Männer spieln zu lassen, ist Coketterie;
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21917
Seite224
Paginierungar
Objektzaehler81

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDer Mann bewirbt sich in der Ehe nur um seines Weibes, die Frau aber um aller Männer Neigung
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21918
Seite224,001
Paginierungar
Objektzaehler82

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDer Mann beurtheilt weibliche Fehler gelind, die Frau aber (öffentlich) sehr streng,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21919
Seite224,002
Paginierungar
Objektzaehler83

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitWenn der verfeinerte Luxus hoch gestiegen ist, zeigt sich die Frau nur aus Zwang sittsam,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21920
Seite224,003
Paginierungar
Objektzaehler84

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDas Weib frägt nicht nach der Enthaltsamkeit des Mannes vor der Ehe;
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21921
Seite225
Paginierungar
Objektzaehler85

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitWas die gelehrten Frauen betrift: so brauchen sie ihre Bücher etwa so wie ihre Uhr,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21922
Seite225,001
Paginierungar
Objektzaehler86

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitWeibliche Tugend oder Untugend ist von der männlichen, nicht sowohl der Art als der Triebfeder nach, sehr unterschieden.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21923
Seite225,002
Paginierungar
Objektzaehler87

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDes Mannes Wirthschaft ist Erwerben, die des Weibes Spahren.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21924
Seite226
Paginierungar
Objektzaehler88

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitMan hat bemerkt, daß Weiber (selbst alte Jungfern) Satyren auf der Ehestand mehr verdriessen,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21925
Seite226,001
Paginierungar
Objektzaehler89

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDas Weib wird durch die Ehe frey; der Mann verliert dadurch seine Freyheit.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21926
Seite226,002
Paginierungar
Objektzaehler90

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie moralischen Eigenschaften an einem, vornehmlich jungen, Manne vor der Ehelichung
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21927
Seite227
Paginierungar
Objektzaehler91

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitWer soll dann den oberen Befehl im Hause haben? denn nur einer kann es doch seyn,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21928
Seite227,001
Paginierungar
Objektzaehler92

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDas Betragen des Ehemannes muß zeigen: daß ihm das Wohl seiner Frau vor allem andern am Herzen liege.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21929
Seite227,002
Paginierungar
Objektzaehler93

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDaß gemeiniglich Väter ihre Töchter und Mütter ihre Söhne verziehen,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21930
Seite228
Paginierungar
Objektzaehler94

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitWohlthätig seyn, wo man kann, ist Pflicht, und überdem gibt es manche so theilnehmend gestimmte Seelen,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21931
Seite229
Paginierungar
Objektzaehler95

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitSeine eigene Glückseligkeit sichern, ist Pflicht, denn der Mangel an Zufriedenheit mit seinem Zustande
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21932
Seite230
Paginierungar
Objektzaehler96

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitSein Leben zu erhalten ist Pflicht, und überdem hat Jedermann dazu noch eine unmittelbare Neigung.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21933
Seite231
Paginierungar
Objektzaehler97

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitSo sind ohne Zweifel auch die biblischen Stellen zu verstehn, darinn geboten wird, seinen Nächsten
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21934
Seite231,001
Paginierungar
Objektzaehler98

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitWas ich zu thun habe, damit mein Wollen sittlich gut sey, dazu brauche ich gar keine weitausholende Scharfsinnigkeit
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21935
Seite231,002
Paginierungar
Objektzaehler99

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitIch wünsche z. B. mich in Ansehung der Beantwortung der Aufgabe, ob ein lügenhaftes Versprechen pflichtmäßig sey? zu belehren.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21936
Seite232
Paginierungar
Objektzaehler100

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitEiner, dem es wohl geht, indessen seine Mitmenschen mit grossen Mühseligkeiten zu kämpfen haben, denkt:
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21937
Seite233
Paginierungar
Objektzaehler101

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie größte Verletzung der Pflicht des Menschen gegen sich selbst, als moralisches Wesen betrachtet,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21938
Seite234
Paginierungar
Objektzaehler102

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitWerdet nicht der Menschen Knechte; laßt euer Recht nicht ungeahndet von Anderen mit Füssen treten.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21939
Seite234,001
Paginierungar
Objektzaehler103

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitNehmt nicht Wohltaten an, die ihr entbehren könnt, und seyd nicht Schmarozer, oder Schmeichler
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21940
Seite234,002
Paginierungar
Objektzaehler104

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitJeder Mensch hat Gewissen, und findet sich durch einen inneren Richter beobachtet,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21941
Seite234,003
Paginierungar
Objektzaehler105

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitErkenne, erforsche, ergründe dich selbst, nach deiner moralischen Vollkommenheit
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21942
Seite235
Paginierungar
Objektzaehler106

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie moralische Selbsterkenntniß, die in die schwerer zu ergründenden Tiefen des menschlichen Herzens zu dringen verlangt,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21943
Seite235,001
Paginierungar
Objektzaehler107

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie Menschenliebe besteht nicht im Wohlgefallen an Menschen, sondern im thätigen Wohlwollen,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21944
Seite236
Paginierungar
Objektzaehler108

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDer, welcher am Wohlseyn der Menschen Vergnügen findet, dem wohl ist, wenn es jedem Anderen wohl ergeht, ist ein Menschenfreund.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21945
Seite236,001
Paginierungar
Objektzaehler109

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitSich selber güthlich zu thun, so weit als nöthig ist, um nur am Leben ein Vergnügen zu finden,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21946
Seite236,002
Paginierungar
Objektzaehler110

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitSich aus Geitz der zum frohen Genuß des Lebens nothwendigen Bedürfnisse,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21947
Seite236,003
Paginierungar
Objektzaehler111

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitWohltätig ist derjenige, welcher anderen Menschen, die sich in Nöthen befinden,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21948
Seite237
Paginierungar
Objektzaehler112

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie Tugend der Wohlthätigkeit ist dann am größten, wenn das Vermögen zum Wohlthun beschränkt,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21949
Seite237,001
Paginierungar
Objektzaehler113

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDankbarkeit ist die Verehrung einer Person wegen einer uns erwiesenen Wohlthat.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21950
Seite237,002
Paginierungar
Objektzaehler114

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitNeid ist der Hang eines Menschen, das Wohl Anderer mit Schmerz wahrzunehmen,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21951
Seite237,003
Paginierungar
Objektzaehler115

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitBescheidenheit ist Mässigung in Ansprüchen überhaupt, d. i. freiwillige Einschränkung
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21952
Seite238
Paginierungar
Objektzaehler116

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitAchtung, die ich für Andere trage, oder die ein Anderer von mir fordern kann,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21953
Seite238,001
Paginierungar
Objektzaehler117

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDer Hochmuth gleichsam die Neigung immer oben zu schwimmen, ist eine Art von Ehrbegierde,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21954
Seite238,002
Paginierungar
Objektzaehler118

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDer Stolz, im edlen Sinn, ist davon verschieden.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21955
Seite239
Paginierungar
Objektzaehler119

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDer Hochmüthige ist jederzeit im Grunde seiner Seele niederträchtig.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21956
Seite239,001
Paginierungar
Objektzaehler120

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie übele Nachrede, oder das Afterreden, ist die Neigung
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21957
Seite239,002
Paginierungar
Objektzaehler121

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitEs ist Tugendpflicht, den Schleyer der Menschenliebe nicht blos durch Milderung unserer Urtheile,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21958
Seite240
Paginierungar
Objektzaehler122

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDaher ist die Ausspähungssucht der Sitten Anderer auch für sich selbst schon ein beleidigender Vorwitz der Menschenkunde,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21959
Seite240,001
Paginierungar
Objektzaehler123

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie leichtfertige Tadelsucht und der Hang, Andere zum Gelächter blos zu stellen,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21960
Seite240,002
Paginierungar
Objektzaehler124

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie Spottsucht ist vom Scherz gänzlich unterschieden, nämlich von der Vertraulichkeit unter Freunden
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21961
Seite240,003
Paginierungar
Objektzaehler125

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie bittere Spottsucht, d. i. der Hang, Personen durch angedichtete Fehler
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21962
Seite241
Paginierungar
Objektzaehler126

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDoch ist hievon die scherzhafte, wenn gleich spottende Abweisung der beleidigenden Angriffe eines Gegners
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21963
Seite241,001
Paginierungar
Objektzaehler127

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitFreundschaft ist die Vereinigung zweyer Personen durch gleiche wechselseitige Liebe und Achtung
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21964
Seite241,002
Paginierungar
Objektzaehler128

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitMan kann die Liebe als Anziehung, die Achtung aber als Abstoßung betrachten,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21965
Seite241,003
Paginierungar
Objektzaehler129

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitMoralische Freundschaft ist das völlige Vertrauen zweyer Personen in wechselseitiger Eröffnung
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21966
Seite242
Paginierungar
Objektzaehler130

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDer Mensch ist ein für die Gesellschaft bestimmtes Wesen, und fühlt in der Gesellschaft
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21967
Seite242,001
Paginierungar
Objektzaehler131

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitEin Menschenfreund überhaupt ist der, welcher an dem Wohl aller Menschen Antheil nimmt,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21968
Seite243
Paginierungar
Objektzaehler132

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie Pflicht, als Freund den Menschen wohl zuwollen eine nothwendige Herablassung
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21969
Seite243,001
Paginierungar
Objektzaehler133

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitEs ist Pflicht mit seinen sittlichen Vollkommenheiten unter einander Verkehr zu treiben,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21970
Seite243,003
Paginierungar
Objektzaehler134

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDiese Umgangstugenden sind zwar nur Scheidemünze, befördern aber doch das Tugendgefühl,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21971
Seite244
Paginierungar
Objektzaehler135

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitNiemand hat mehr Ursache frohen Muths zu seyn, und findet selbst darinn eine Pflicht,
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21972
Seite244,001
Paginierungar
Objektzaehler136

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitDie sittliche Zucht besteht nur in der Bekämpfung der Naturtriebe
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21973
Seite244,002
Paginierungar
Objektzaehler137

AutorKant; L. d. B.
RealnameKant, Immanuel
Titel 
IncipitZwey Dinge erüllen das Gemüth mit immer neuer und zunehmender Bewunderung und Ehrfurcht, je öfter und anhaltender sich das Nachdenken damit beschäftigt: der gestirnte Himmel über mir, und das moralische Gesetz in mir.
ObjektProsa
AbbildungN
AnmerkungenBeyträge zur Menschenkenntniß, Regeln der Lebensweisheit, und moralischen Wahrheiten (Sammlung INr 21909, Obj 73)
InhaltNr21974
Seite245
Paginierungar
Objektzaehler138

AutorHölderlin
RealnameHölderlin, Friedrich
TitelSonnenuntergang
IncipitWo bist du? trunken dämmert die Seele mir / Von aller deiner Wonne,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21975
Seite245,001
Paginierungar
Objektzaehler139

AutorHölderlin
RealnameHölderlin, Friedrich
TitelDer Zeitgeist
IncipitZu lang schon waltest über dem Haupte mir / Du in der dunklen Wolke, du Gott der Zeit!
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21976
Seite246
Paginierungar
Objektzaehler140

AutorSchmid
Realname 
TitelNach Anakreon
IncipitHier im Schatten laßt uns liegen; / Schön ist dieser Lindenbaum;
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21977
Seite247
Paginierungar
Objektzaehler141

AutorCz.
Realname 
TitelAn Klopstock. / (Zum Abschiede. Hamburg Sept. 1792.)
IncipitEin Knabe war ich, unter den Dämm' rungen / Der Eichen ging der Träumer an deiner Hand,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21978
Seite248
Paginierungar
Objektzaehler142

AutorHaug
RealnameHaug, Johann Christoph Friedrich
TitelDem General
IncipitLorbeern und Eichenlaub müssen dich krönen, / Und von Bellonas und Cynthius Söhnen
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21979
Seite252
Paginierungar
Objektzaehler143

AutorReinhard
RealnameReinhard, Karl Friedrich von
TitelElegie. / An B. zum Abschied
IncipitFreund! der Himmel ist schön und so herrlich die / herbstliche Sonne, / Und kein Wölkchen verhüllt ihren gemilderten / Strahl!
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21980
Seite253
Paginierungar
Objektzaehler144

AutorHg.
Realname 
TitelAn Lina
IncipitGleicht an Verstande Cypris dir, / So ziemt auch Pallas Nahmen ihr.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21981
Seite259
Paginierungar
Objektzaehler145

Autorvon Knebel
RealnameKnebel, Karl Ludwig von
TitelAn die Natur. / (Fragment aus einem Hymnus.)
IncipitLenkerinn meines Thuns sey du, o weise Natur! / selbst; / Laß mich in jedem Menschen dein heiliges Wesen ver- / ehren.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21982
Seite260
Paginierungar
Objektzaehler146

AutorWeyland
Realname 
TitelDas seltsame Brautpaar
IncipitJung ist Herrn Damons Braut und schön, / Doch zählet sie mehr Jahre!
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21983
Seite261
Paginierungar
Objektzaehler147

Autor* *
Realname 
TitelEmpfindung eines getäuschten / männlichen Herzens
IncipitIch lege Ihnen, meine schönen Leserinnen, hier Briefe eines meiner Freunde vor, welchem der Leichtsinn
ObjektProsa
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21984
Seite262
Paginierungar
Objektzaehler148

AutorHölderlin
RealnameHölderlin, Friedrich
TitelDie scheinheiligen Dichter
IncipitIhr kalten Heuchler sprecht von den Göttern nicht! / Ihr habt Verstand! ihr glaubt nicht an Helios,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21985
Seite280
Paginierungar
Objektzaehler149

AutorEmerich
Realname 
TitelDas Schicksal
IncipitEin Tag vergöttert, Einer vernichtet uns! / Nach dem Olympus wandelt des Helden Fuß.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21986
Seite281
Paginierungar
Objektzaehler150

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelAn den Schlaf
IncipitKomm', erquicklicher Schlaf! Schweb' aus Elysiums / Myrtenhainen herauf, freundlicher Genius!
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21987
Seite283
Paginierungar
Objektzaehler151

AutorKapf
Realname 
TitelDas Weib
IncipitIhr straft des Weibes Fehler / Mit strenger Rüg' und Tadel?
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21988
Seite283
Paginierungar
Objektzaehler152

AutorK.
Realname 
TitelAn Karolinen. / (Den 24ten Merz 1794.)
IncipitBald eilet der junge, der lustige May, / Mit lieblichen Blumen umkränzet, herbey:
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21989
Seite285
Paginierungar
Objektzaehler153

AutorMünchhausen
RealnameMünchhausen, Karl Ludwig August von
TitelDie Nachtigall
IncipitPrognens Verwandlung ist ein nichtiges Märchen. / Horcht nur! die Töne, sie hallen wie Sapphogesang.
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21990
Seite286
Paginierungar
Objektzaehler154

AutorSiegmar
Realname 
TitelAn die Musen. / Sonnett
IncipitEs ist gescheh'n: die Anker sind gelichtet; / Ich stosse frey von Ihres Eylands Strand:
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21991
Seite287
Paginierungar
Objektzaehler155

AutorHaug
RealnameHaug, Johann Christoph Friedrich
TitelAn Fräulein v. I-f
IncipitApollo sah dein Bild im Heiligthum zu Gnid / Und in der Musen Hand Cytherens Sohn dein Lied
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21992
Seite287,001
Paginierungar
Objektzaehler156

AutorC.
Realname 
TitelInschrift / in den Fächer der Fräulein v. **
IncipitStumme Worte sind wir; doch freundlichmahnende / Zeichen / Warmer lebendiger Lieb;
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21993
Seite288
Paginierungar
Objektzaehler157

AutorHg.
Realname 
TitelOll
IncipitDie Schriften aller Weisen / Kauft Oll, der Abderit
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21994
Seite288,001
Paginierungar
Objektzaehler158

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelAuf den Tod meiner / Mutter
IncipitEndlich bist du entschlafen, du fromme Dulderinn! / endlich / Hast du des Leidens Kelch völlig getrunken,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr21995
Seite289
Paginierungar
Objektzaehler159

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelDevisen in Stammbücher
Incipit 
ObjektSammlung
AbbildungN
AnmerkungenSammlung von 12 Beiträgen INr 21997-22008, Obj 161-1172
InhaltNr21996
Seite290
Paginierungar
Objektzaehler160

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitBete das Glück nicht an, die blinde Tochter des Zu- / falls,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr21997
Seite290,001
Paginierungar
Objektzaehler161

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitWenn in dir die Freunde nicht wohnt, so ist auch die ganze, / Unbegrenzte Natur
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr21998
Seite290,002
Paginierungar
Objektzaehler162

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitWenige Menschen verstehen den Wert der heiligen / Freundschaft,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr21999
Seite290,002
Paginierungar
Objektzaehler163

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitWarest du nie in der Noth, so sage nicht, daß dich / ein Freund liebt,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr22000
Seite290
Paginierungar
Objektzaehler164

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitGute Freunde triffst du genug auf dem Pfade des / Lebens,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr22001
Seite291
Paginierungar
Objektzaehler165

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitMacht der Gewohnheit, oder die Noth des dürftigen / Herzens,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr22002
Seite291,001
Paginierungar
Objektzaehler166

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitSo hoch haben die Menschen das Spiel der Verstellung / getrieben,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr22003
Seite291,002
Paginierungar
Objektzaehler167

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitLerne die Menschen kennen, doch hüte dich, daß / du den Glauben
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr22004
Seite291,003
Paginierungar
Objektzaehler168

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitWenn du die Sache nur nach dem handelnden Men- / schen beurtheilst,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr22005
Seite292
Paginierungar
Objektzaehler169

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitUeber die lange Zeit hört man oft klagen die / Menschen,
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr22006
Seite292,001
Paginierungar
Objektzaehler170

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitMancher hat mehr in Einem Tage gelebet, als an- / dre
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr22007
Seite292,002
Paginierungar
Objektzaehler171

AutorNeuffer
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitVielen ist das Leben zur Last, weil sie es mißbrau- / chen
ObjektGedicht/Lied
AbbildungN
AnmerkungenDevisen in Stammbücher (Sammlung INr 21996, Obj 160)
InhaltNr22008
Seite292,003
Paginierungar
Objektzaehler172

AutorL. N.
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelCharaden
Incipit 
ObjektSammlung
AbbildungN
AnmerkungenSammlung von 5 Rätseln INr 22010-22014, Obj 174-178
InhaltNr22009
Seite293
Paginierungar
Objektzaehler173

AutorL. N.
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitWillst du die ersten zwey errathen? Sie sind dir / nicht ferne,
ObjektRätsel
AbbildungN
AnmerkungenCharaden (Sammlung INr 22009, Obj 173)
InhaltNr22010
Seite293,001
Paginierungar
Objektzaehler174

AutorL. N.
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitSiehe, die leuchtende Fackel der Sonn' erzeuget / mein Erstes,
ObjektRätsel
AbbildungN
AnmerkungenCharaden (Sammlung INr 22009, Obj 173)
InhaltNr22011
Seite293,002
Paginierungar
Objektzaehler175

AutorL. N.
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitEinem Manne verlobt hat sich mein Erstes; das Zweyte / Birgt vor dem Auge des Tags
ObjektRätsel
AbbildungN
AnmerkungenCharaden (Sammlung INr 22009, Obj 173)
InhaltNr22012
Seite293
Paginierungar
Objektzaehler176

AutorL. N.
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitRoß' und Männer bedürfen mein Erstes; aber das / Zweyte
ObjektRätsel
AbbildungN
AnmerkungenCharaden (Sammlung INr 22009, Obj 173)
InhaltNr22013
Seite294
Paginierungar
Objektzaehler177

AutorL. N.
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
Titel 
IncipitNur eine Sylbe hat mein ganzes Wort, / Und vier Buchstaben.
ObjektRätsel
AbbildungN
AnmerkungenCharaden (Sammlung INr 22009, Obj 173)
InhaltNr22014
Seite294,001
Paginierungar
Objektzaehler178

AutorL. N.
RealnameNeuffer, Christian Ludwig
TitelRätzel
IncipitUnser zwey sind wir, durch innige Bande vereinigt, / Und so weit auch die Welt reicher, bekannt und geliebt.
ObjektRätsel
AbbildungN
Anmerkungen 
InhaltNr22015
Seite295
Paginierungar
Objektzaehler179

Autorunbezeichnet
Realname 
Titel 
Incipit 
ObjektGraphik FOTO
AbbildungJ
AnmerkungenUmschlaggraphik v.
InhaltNr34792
Seite 
Paginierung 
Objektzaehler181